News des Jahres 2021

Unsere GPS-Ernte im Video
Jetzt ansehen!

Am 23. Juni startete unsere diesjährige Roggen-GPS-Ernte, Ende der 1. Juli-Woche konnte sie erfolgreich abgeschlossen werden. 

Am Samstag, 26. Juni begleitete Hauke Harms ab Sonnenaufgang unsere Ernte und hielt dabei faszinierende Szenen fest. Das Video stellt eindrucksvoll heraus, was es heißt, eine Ernte im Zeitplan zu bewältigen.

Wir danken Hauke Harms für die angenehme Zusammenarbeit und den gelungenen Film.

Hier können Sie den Film sehen: https://www.youtube.com/watch?v=n7dM9eIVKpE

Meldung vom 12.07.2021

Erntestart für RoggenGPS am
23. Juni

Am 23. Juni starteten wir mit der RoggenGPS-Ernte.

325 Hektar stehen auf dem Programm. In den vorangegangenen Tagen liefen die Vorbereitungen dazu auf Hochtouren. Das bedeutete auch, dass unser neuer Feldhäcksler seine Premiere feiern durfte! Zunächst wurde der Häcksler im Testbetrieb eingestellt.

Schon in zehn Tagen soll die Ernte voraussichtlich abgeschlossen sein.

Meldung vom 23.06.2021

Abwasserverband Braunschweig führt Fahrrad-Leasing für Mitarbeitende ein

Umweltfreundliches Dienst-E-Auto für die Kurzstrecke

Der Abwasserverband Braunschweig fördert im Rahmen seines Betrieblichen Gesundheitsmanagements bereits auf vielfältige Weise aktiv die Fitness und Gesundheit seiner Mitarbeitenden.

Der Abschluss eines neuen Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst im Oktober letzten Jahres ermöglichte ein weiteres Angebot, das viele Privatunternehmen ihrer Belegschaft schon längere Zeit präsentieren konnten: Das Fahrrad-Leasing.

Mit einem Anbieter wurde im November 2020 ein breit aufgestellter Kooperationspartner gefunden und ein Rahmenvertrag abgeschlossen. Interessierte, die die Räder für dienstliche und private Zwecke nutzen dürfen, fanden sich schnell bei der zuständigen Personalabteilung ein. Die Beschäftigten können sich aus dem großen Angebot einer Vielzahl von Fahrradfachhändlern ihr persönliches Wunschfahrrad oder E-Bike konfigurieren.

Die monatlichen Leasingraten werden über Gehaltsumwandlung direkt vom Bruttogehalt des Mitarbeitenden abgezogen. Dies hat zur Folge, dass das zu versteuernde Einkommen sinkt und Arbeitgeber und Arbeitnehmer weniger Abgaben leisten müssen. Der Abwasserverband, wie auch andere Firmen, geben diese Ersparnisse an die Mitarbeitenden weiter, indem sie auch die Versicherung für das Rad übernehmen. Der Mitarbeitende muss lediglich eine private Haftpflicht vorweisen können und darf maximal 2 Räder leasen.
Aktuell wurden schon 11 E-Bikes auf diese Weise angeschafft.

 „Ich freue mich über den Zuspruch, den unser gesundheitsförderndes und umweltschonendes Angebot erhält. In den Pausen unterhalten sich die Mitarbeitenden nun häufig angeregt über ausgedehnte Touren mit ihren neuen E-Bikes. Mit dem „elektrischem Rückenwind“ werden auch weiter entfernte und anspruchsvolle Ziele angesteuert, für die sonst das Auto eingeplant worden wäre. Bis jetzt sind alle Teilnehmenden sehr zufrieden, so dass ich mit weiteren Interessenten rechne“, sagt Dr. Franziska Gromadecki, Geschäftsführerin des Abwasserverbandes Braunschweig.

Der Verband hat aber auch bei den Dienstfahrzeugen auf 4 Rädern den Umstieg auf umweltfreundliche Alternativen eingeleitet. Seit April läuft ein Leasingvertrag über einen VW ID 3. Das E-Auto steht der Elektroabteilung als Dienstwagen zur Verfügung.

„Unsere Dienst-PKW sind für vielfältige Zwecke vorwiegend im ländlichen Raum unterwegs. Hier ist die Ladeinfrastruktur noch ausbaufähig. Zunächst wird der Stromer deshalb nur von dieser Abteilung getestet. Mit den gewonnenen Erfahrungen entscheiden wir dann, welcher Bereich wann umgerüstet wird. Auf unserem Betriebsgelände werden wir zwei Schnellladesäulen installieren. Die Vorbereitungen dazu sind schon angelaufen“, erklärt Verbandsvorsteher Peter Edelmann.

Meldung vom 14.06.2021

Helfer für GPS- und Maisernte übergeben

Heute durften die Kollegen den Claas Jaguar 960 in Empfang nehmen. Er soll in der GPS- und Maisernte eingesetzt werden und uns für die kommenden 3 Jahre gute Dienste leisten.

Meldung vom 04.06.2021

Dreharbeiten auf der Kläranlage Steinhof

Ruhe bitte, wir drehen! Mitte Mai durfte einer unserer Mitarbeitenden spontan in die Filmwelt hineinschnuppern. Anlass war der Dreh eines Kurzvideos der Stadtentwässerung Braunschweig GmbH (SE|BS). 

Ausgangspunkt des Videos ist das Ringgleis in Braunschweig. In Sichtweite befindet sich das Kraftwerk an der Hamburger Straße. Hier startet eine Fahrradtour mit Prof. Andreas Hartmann, Geschäftsführer der SE|BS, und Sascha Schnelle zum Thema Energieerzeugung.

Im Verlauf des Films geht es dann weiter zur Kläranlage in Steinhof, die im Eigentum des Verbandes steht. Die technische Betriebsführung liegt bei der SE|BS. Prof. Andreas Hartmann erklärt unter anderem anschaulich die Anfänge der Abwasserentsorgung in Braunschweig. Hier treffen sie auf unseren Mitarbeitenden.

Unser Mitarbeitender erläutert die Idee des „Braunschweiger Modells“ , durch das Abwasser aus der Stadt und Bioenergie vom Land zu einem Wasser-Nährstoff-Energiekreislauf zusammengeführt werden. Von den Faultürmen des Klärwerks beobachtet der Zuschauer, wie alle die Halle betreten, die anlässlich des Projekts „KlärWert“ gebaut wurde. Hier spricht unserer Mitarbeitender über die Rückgewinnung der Nährstoffe Phosphor und Stickstoff und ihre Verwendung als Dünger in der Landwirtschaft.

Den Abschluss bildet das Heizkraftwerk der BS|ENERGY in Ölper.

Wir  freuen uns, demnächst das Ergebnis des Ausflugs in die Filmwelt zeigen zu können.

Meldung vom 21.05.2021

Wir sind dabei! „Stadtradeln“ und „Mit dem Rad zur Arbeit“

Der Landkreis Peine und die Gemeinden nehmen in diesem Jahr zum ersten Mal an der Klima-Bündnis Aktion „Stadtradeln“ teil.

„STADTRADELN“ ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele berufliche oder private Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Die Aktion läuft im Landkreis Peine vom 08.05. bis 28.05.2021.

Als wichtiger Arbeitgeber in der Gemeinde Wendeburg ist der Abwasserverband Braunschweig natürlich mit am Start. Ein Team „Abwasserverband Braunschweig“ ist bereits von einigen Mitarbeitenden gegründet worden. Spannend wird es, wenn auf den Seiten von www.stadtradeln.de verfolgt werden kann, wieviele Kilometer andere Teams in der Gemeinde Wendeburg radeln.  

Bereits zum 4. Mal tritt der Abwasserverband Braunschweig bei der Gemeinschaftsaktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs und der AOK an.

Möglichst viele Beschäftigte wollen zwischen dem 1. Mai und dem 31. August mindestens 20-mal mit dem Rad zu ihrem Arbeitsplatz im Wendeburger Ortsteil Neubrück radeln. Trotz des mitunter nasskalten und stürmischen Wetters konnten einige schon die ersten Tage im Aktionskalender ankreuzen.

Quelle: AOK, adfc

Meldung vom 04.05.2021

Internationaler Tag des Wassers am 22. März 2021

Der Internationale Tag des Wassers am 22. März steht im Jahr 2021 unter dem Motto : „Valuing Water“: „Wert des Wassers„. Menschen in aller Welt sind dazu aufgerufen, sich Gedanken über die lebenswichtige Bedeutung von Wasser und seinen Wert zu machen. 

Der Abwasserverband Braunschweig hat in über 65 Jahren einen Wasser-Nährstoff-Energie Kreislauf entwickelt- das Braunschweiger Modell, bei dem das gereinigte Abwasser in die Landwirtschaft gelangt und über eine Biogasanlage Strom und Wärme für mehrere Tausend Braunschweiger Haushalte produziert wird.

Welches Potential in Abwasser steckt, hat der Abwasserverband Braunschweig damit schon vor Jahrzehnten entdeckt.

Hier können Sie die aktuelle Pressemitteilung des Wasserverbandstages e.V. Bremen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt lesen.

Außerdem finden Sie hier ein Faltblatt des Wasserverbandstages e.V. zum Thema „Wert des Wassers“.

Maisberegnung
Maisberegnung

Meldung vom 22.03.2021

Tag des Artenschutzes
am 3. März – Neuer Storchenhorst

Hoch hinaus kann es gehen, wenn alle an einem Strang ziehen: Das konnten die Naturschützer der AviSON Gruppe, die zur Naturschutzorganisation NABU gehören, mit ihrem Engagement beweisen.

Erfolgreich warben die engagierten Ornithologen um Geld und praktische Unterstützung bei Stadt Braunschweig, Abwasserverband Braunschweig und Stadtentwässerung Braunschweig GmbH, organisierten einen professionellen Nisthilfehersteller und die Zusammenarbeit aller Akteure.

Weißstörche, die im Frühling aus ihrem Winterquartier in Afrika zurückkehren, nutzen meist das alte Nest aus dem Vorjahr – manchmal jahrzehntelang. Ihre Storchenhorste erreichen einen Durchmesser von fast zwei Metern und weisen oft eine Höhe von bis zu drei Metern auf.

Auch in den Braunschweiger Rieselfeldern brüten Weißstörche. Ein neues Nest war nötig geworden, da die Witterung den ehemaligen Stammplatz zerstört hatte. Bereits am Tag nach der Fertigstellung inspizierte Meister Adebar mit seiner Partnerin das Nest. Die Rieselfelder bieten ihnen ideale Nahrungsbedingungen.

Von 1974 bis 2002 wurde der Weißstorch in Niedersachsen und Bremen in den Roten Listen in der Kategorie 1 Vom Erlöschen bedroht geführt, seit 2007 in der Kategorie 2 stark gefährdet. Seitdem haben sich die Bestände stark erholt. In Niedersachsen/Bremen ließen sich 2019 insgesamt 1.133 Weißstorchpaare nieder. Laut NABU Niedersachsen ist der höchste Storchenbestand in Niedersachsen seit über 60 Jahren. Niedersachsen liegt dabei voll im bundesweiten Trend und zählt mit Baden-Württemberg und Brandenburg zu den Top 3 der Bundesländer mit den meisten Storchenpaaren.

Zur Information: Die Avifaunistische Arbeitsgemeinschaft Südostniedersachsen (AviSON) ist auf die Erfassung des Vorkommens von Vögeln spezialisierte Arbeitsgruppe im NABU Niedersachsen, die es seit dem Sommer 2006 gibt (Avifauna = Gesamtheit aller in einer Region vorkommenden Vogelarten)

Mitarbeiter des Abwasserverband Braunschweig und der Stadtentwässerung Braunschweig GmbH montierten den Storchenhorst nahe der Braunschweiger Kläranlage. (Fotos: Günter Brombach und Gerhard Braemer)

Meldung vom 01.03.2021

Heckenschnitt beendet

Am 27. Februar wurde das Schneiden der verbandseigenen Hecken im Verregungsgebiet planmäßig beendet. Jetzt wird nur noch evt. liegengebliebener Heckenschnitt gemulcht. Die Schlepper, die in der Hecke im Einsatz waren, werden gereinigt. Danach stehen neue Aufgaben für die Mitarbeitenden an. 

Ein aktuelles Video finden Sie auf unserer Facebook-Seite.

Wir danken allen Mitarbeitenden für den reibungslosen und routinierten Ablauf.

Meldung vom 01.03.2021

Theater in den Rieselfeldern
Wichtiges Requisit ist eine Badewanne

Spaziergänger in unseren Rieselfeldern rieben sich verwundert die Augen: Steht da etwa eine Badewanne mitten in den Rieselfeldern?
Wer hier am 4. Februar trotz des nasskalten Wetters einen Spaziergang wagte, wurde Zeuge von Dreharbeiten des Braunschweiger Staatstheater für ein digitales Projekt.

Im Fokus steht der Briefroman von Johann Wolfgang von Goethe “Die Leiden des jungen Werthers”.

Dazu erreichte uns folgende Mail von Holger Schröder, Dramaturg des Braunschweiger Staatstheaters:

„Ein digitales Projekt Werther – A Few Love Songs“
Nach dem Briefroman von Johann Wolfgang Goethe

Obwohl in Zeiten der Pandemie alle Kultureinrichtungen schließen mussten, setzt das Staatstheater Braunschweig seine Arbeit fort – und erarbeitet diverse digitale Angebote. Das ist kein Ersatz für das unvergleichliche Live-Erlebnis Theater, aber es gibt uns die Möglichkeit, neue Dinge auszuprobieren, die so auf der Bühne nicht funktionieren würden. Dazu gehört auch »Werther – A Few Lovesongs«.

Ausgehend von Goethes berühmter Geschichte über eine unglückliche, unerfüllte Liebe, spürt Ana Yoffe in diesem schauspiel musikalischen Projekt den verschiedenen Aggregatzuständen einer nicht zu bändigenden Emotion nach. Ob Euphorie, Überwältigung, Besessenheit oder Schmerz – auch die Lieder spiegeln die seelische Achterbahnfahrt eines Menschen zwischen Hoffen, Selbstinszenierung und Vergeblichkeit.
(Regie und Kamera: Grigory Shklyar; Arrangements und musikalische Aufnahmen: Jörg Wockenfuß; Dramaturgie: Holger Schröder; Technik: Julian Huke; Mitarbeit: Lukas Pergande.)

Die Aufnahmen entstanden zumeist im »Aquarium«, einer Spielstätte im Kleinen Haus des Staatstheaters, aber auch an verschieden Orten in Braunschweig. Besonders danken möchten wir dem Abwasserverband Braunschweig und der Stadtentwässerung Braunschweig GmbH, die uns für einen Außendreh den Zugang zu landschaftlich beeindruckenden Rieselfeldern in der Nähe von Watenbüttel ermöglichten.

Eine Ausstrahlung von »Werther – A Few Love Songs« ist ab Ende Februar / Anfang März geplant! Genaueres erfahren Sie über die Medien des Staatstheaters Braunschweig.

Meldung vom 08.02.2021

Erfolgreiche Teilnahme am Motorsägenlehrgang

In der dritten Kalenderwoche fand für einige Mitarbeitende des Außenbetriebs ein Motorsägenlehrgang statt.
Der Kurs gliederte sich in einen theoretischen und praktischen Teil.

Die praktische Einheit absolvierten die Teilnehmer rund um die Domäne in Wipshausen. Zum Abschluss des Lehrgangs bewiesen alle Mitarbeitenden im Rahmen einer Prüfung ihr Wissen und Können.

Herzlichen Glückwunsch!

Meldung vom 25.01.2021

Heckenschnitt im Verregnungsgebiet

Im Verregnungsgebiet des Abwasserverbandes Braunschweig sind wieder Schlepper mit Sägen im Einsatz, um rund 120 Kilometer Hecke zurück zu schneiden.

In der 2. Januarwoche sind die Mitarbeitenden des Verbandes vorallem an der B 214 von Ersehof bis zur A2-Autobahnauffahrt beschäftigt. Es kann dadurch zu Verkehrsbehinderungen kommen. Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer um Beachtung und gegenseitige Rücksichtnahme! 

Die Sägen, die hydraulisch angetrieben werden, müssen von den Schlepperfahrern mit hoher Konzentration geführt werden. Ein weiterer Schlepper ist für das anschließende Schreddern der abgesägten Äste zuständig. Dahinter folgt ein Schlepper, der für die Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer sorgt, aber auch der Eigensicherheit dient. Der Rückschnitt der vier Meter hohen und zehn Meter breiten Verbandshecken dauert noch bis Anfang März. Dann beginnt die Brut- und Setzzeit.

Die Hecken erfüllen mehrere Aufgaben. Zunächst sollen sie verhindern, dass Wasser aus der Verregnung auf die Fahrbahn gerät. Außerdem verhindern sie bei starken Winden die Erosion der hier vorherrschenden leichten Sandböden. Zusätzlich bieten sie vielen Kleintieren Lebensraum und vernetzen Biotope. Indem der Abwasserverband Braunschweig die Hecken regelmäßig zurückschneidet, wird der Austrieb angeregt.

Die Begrenzung der Verregnungsflächen durch Hecken ist in der Genehmigung zur landwirtschaftlichen Verwertung von gereinigtem Abwasser vom 17.03.1961 durch den Präsidenten des Verwaltungsbezirks Braunschweig festgelegt worden.

Meldung vom 14.01.2021

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Seit dem 1. Januar 2021 ist der Abwasserverband Braunschweig auch bei Facebook aktiv. Hier posten wir regelmäßig interessante Neuigkeiten, Wissenswertes und Informationen.

Foto: Pixabay

Mit dem Einstieg in die sozialen Medien wollen wir unseren Bekanntheitsgrad weiter steigern und neue Zielgruppen ansprechen. Außerdem bieten wir damit eine schnelle und einfache Kommunikationsmöglichkeit.

Wir sind gespannt auf Ihr Feedback!

Meldung vom 01.01.2021